Fliegenbinden für Anfänger, das richtige Bindewerkzeug und was es kostet

In Fliegenbinden by Bastian2 Comments

In diesem Beitrag erfährst du alles über die wichtigsten Werkzeuge zum Fliegenbinden und was diese etwa Kosten. Du erfährst welche Werkzeuge du als Anfänger brauchst und welche erst für Fortgeschrittene relevant werden. Fliegenbinden ist nicht schwer und auch nicht sehr teuer. Für das Werkzeug ohne Bindematerial musst du etwa mit € 75.- oder CHF 120.- rechnen. Dafür bist du aber gut ausgerüstet und kannst diverse Sachen binden.

Bindeausrüstung

Fliegenbinden gehört zum Fliegenfischen schon fast dazu. Künstliche Fliegen werden aber nicht nur von Fliegenfischern benötigt. Gebundene Nymphen werden auch zum Hegenenfischen eingesetzt. Zudem kann man Fliegen, Nymphen Streamer auch zum Grundfischen verwenden oder hinter eine Sbirolino hängen. Mit Kunstfliegen, Nymphen und Streamern kann man alle möglichen Fische fange von Salmoniden über Barsche (Egli) und Döbel (Alet) bis hin zu Karpfen und Hechten. Selber gebunden Fliegen sind grundsätzlich günstiger als gekaufte. Zudem kann man diese auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen und dazu noch selber Muster ausprobieren. Auch Muster gibt es unendlich viele. Von Kleinfischimitaten oder Libellenimitaten bis hin zu winzigen Nymphen. 

Muss Werkzeuge

In diesem Abschnitt erfährst du, welche Werkzeuge wichtig sind, wieso du Sie brauchst und was sie etwa kosten.

Bindestock (€ 45.-/CHF 60.-)

Der Bindestock ist das teuerste Einzelstück in der Anschaffung. Als Einsteiger kannst du gut auf ein Günstiges Modell zurückgreifen. Die günstigeren Modelle werden an die Tischplatte geschraubt, teurere Modelle haben eine Bodenplatte. Modelle für Fortgeschrittene haben noch eine spezielle Rotationsfunktion, als Anfänger brauchst du diese jedoch nicht. Prüfe vor dem Kauf, ob ein Bindestock mit Tischklemme an den Tisch passt, die Klemmen sind meistens eher kurz. Entscheide dich im Zweifel lieber für einen Bindestock mit Bodenplatte um Ärger zu vermeiden. Bodenplatten kann man meistens aber auch nachkaufen. Bodenplatten sind jedoch relativ schwer, zwischen 1kg bis 2kg.

Einfacher Bindestock mit Tischklemme

Schere (€ 15.-/CHF 30.-).

Eine Schere gehört immer zum Fliegenbinden. Man muss ständig Sachen abschneiden. Eine extra Schere zum Fliegenbinden ist aus zwei Gründen praktisch, sie ist immer beim Bindematerial und nicht irgendwo verplundert ausserdem schneidet sie nur Bindematerial und wird so nicht schartig. Du kannst natürlich auch eine Kleine Schere verwenden die du schon hast, beispielsweise vom Taschenmesser oder eine Nagelschere. Ich bevorzuge jedoch eine Bindeschere.

Bindeschere

Bobbin (€ 2.-/CHF 7.-)

Im der Bobbin oder auf Deutsch Spulenhalter wird das Bindegarn eingespannt. Mit der Bobbin wird das Bindegarn um den Haken gewickelt. Zum Anfangen brauchst du nur eine Bobbin, es sei denn du weisst, dass du Hegenen binden willst, dann sind mehrere Bobbin (3-4) Sinnvoll, damit du nicht ständig neu einfädeln musst. Für alles andere (Trockenfliegen, Nymphen, Streamer, Nassfliegen) reicht eine Bobbin zum Anfangen. Du kannst gut auf das günstigste Modell zurückgreifen.

Bobbin mit Bindegarn

Einfädelhilfe (€ 2.-/CHF 5.-)

Mit der Einfädelhilfe kann der Bindefaden einfach in die Bobbin eingefädelt werden. Natürlich kann man auch ohne Einfädelhilfe den Faden einfädeln, dies ist jedoch meistens etwas mühsam. Der geringe Preis einer Einfädelhilfe steht in keinem Verhältnis zum potentiellen Ärger. Daher gehört für mich die Einfädelhilfe dazu. Oft sind Einfädelhilfen auch schon mit einem Half-Hitch Tool ausgerüstet.

Einfädelhilfe mit Half-Hitch Tool

Hechelklemme (€ 2.-/CHF 6.-)

Eine Hechelklemme dient grundsätzlich dazu, auch kurze Hecheln einfach binden zu können. Du kannst die Klemme aber auch für diverse andere Sachen gut gebrauchen, beispielsweise um kurze Fasanenfedern zu wickeln. Am Anfang hat man tendenziell mehr Mühe das Material richtig zu halten und einzubinden. Eine Hechelklemme kann hier Ärger vermeiden. Auch hier finde ich ist der geringe Preis potentiellen Ärger nicht wert. Achte beim Kauf darauf, dass es eine Klemme mit zwei grossen Backen ist (wie im Bild).

Hechelklemme

Knotenbindetool (€ 15.-/CHF 15.-)

Schlussendlich kommt noch ein Knotenbindetool dazu. Entweder ein Wipfinishier (€ 15.-/CHF 15) oder Half-Hitch Tool (€ 4.-/CHF 5.-), Half-Hitch Tools sind wie geschrieben oft auch schon in der Einfädelhilfe integriert. Wipfinisher sind etwas komplizierter, die Knoten halten dafür besser. Half-Hitch knoten werden vor allem benutzt, wenn man die Knoten noch mit Lack oder Leim fixiert, da der Knoten nicht so stark ist. Anfangs ist das Half-Hitch Tool einfacher und mit ein bis zwei Knoten mehr hält auch der Half-Hitch Knoten ohne Lack. Du kannst die Knoten auch mit den Fingern machen, wenn du startest mit dem Fliegenbinden ist es jedoch sinnvoll sich erst auf andere Sachen als auf den Knoten zu konzentrieren.

Half-Hitch Tool

Binde-Sets (€ 45.-/CHF 90.-)

Alternativ kannst du dir auch ein Binde-Set kaufen. In den Sets sind die gängigsten Werkzeuge enthalten. Der Bindestock ist meistens immer Zusätzlich zu kaufen. Binde-Sets kosten etwa € 45.- oder CHF 90.-. Achte darauf, dass die oben beschriebenen Werkzeuge enthalten sind, eine genau Liste findest du später im Beitrag. Oft haben Bindesets Werkzeuge dabei, welche du anfangs nicht brauchst, günstiger ist es die Entsprechenden Werkzeuge einzeln zu kaufen.

Total (€ 75.-/CHF 125.-)

Für das Bindewerkzeug ohne Bindematerial musst du insgesamt mit etwa € 75.- oder CHF 125.- rechnen. Du bist dann aber gut ausgerüstet und kannst viele verschiedene Muster binden, von Nymphen über Trockenfliegen bis zu Streamern, je nach dem was du brauchst.

Praktisches Zusatzmaterial

Neben dem Bindewerkzeug gibt es noch einiges Material welches zwar nicht zum Binden benötigt wird, aber trotzdem sehr praktisch ist. Hier kann aber teilweise auch schon vorhandenes Material verwendet werden.

Moosgummimatte

Eine Moosgummimatte ist sehr praktisch zum Fliegenbinden. Zum einen kann man Werkzeug darauf ablegen ohne das es den Tisch beschädigt zum anderen dient diese als Blendschutz. Ich empfehle daher eine schwarze Moosgummimatte. Gegen den schwarzen Hintergrund kann man die kleinen Fliegen besser erkennen als gegen einen sehr hellen. Zudem lassen sich Haken und Perlen besser von einer Moosgummioberfläche aufheben als von einer harten Tischplatte. Eine Moosgummimatte Grösse A4 bekommst du beim Bastelbedarf.

Einfache Moosgummimatte

Fliegenbox

Wer Fliegenfischt, hat meistens schon eine Fliegenbox. Zum Fliegenbinden ist eine Grössere Vorratsbox jedoch ganz praktisch, so dass man genug Fliegen auf einmal binden kann. Es funktionieren jedoch auch andere Gefässe. Ich empfehle dir aber verschiedene Hakengrössen und Gewichte immer gesondert zu lagern, da man im Nachhinein meistens nicht mehr so gut erkennt was genau was ist, vor allem wenn man Bleidraht eingebunden hat. Am besten ist es wenn du dir die Vorratsboxen anschreibst (z.B. unbeschwert, Goldkopf, sehr schwer).

Grosse Fliegenbox zur Aufbewahrung. Rechts sind die Beschwerungen angeschrieben

Aufbewahrungsbox

Wenn du dein Bindematerial nicht die ganze Zeit irgendwo stehen haben kannst ist es praktisch einen Koffer oder eine Schachtel zu haben wo du das Material verstauen kannst. Oft hast du verschiedene Kleinteile (Haken, Perlen, Federn, Bindewerkzeug usw.) welche du wegräumen musst. Dazu ist es Praktisch wenn alles irgendwo organisiert ist.

Box zur Aufbewahrung

Abfalleimer

Beim Fliegenbinden fällt viel Abfall an. Vor allem leichter Abfall der schnell wegfliegen kann. Daher sollte am Bindeplatz immer ein Behälter stehen, in den du das Material entsorgen kannst. Es gibt spezielle Abfallkörbe welche man an den Bindestock befestigen kann, eine einfache Schüssel funktioniert in den meisten Fällen jedoch auch.

Spezialmaterial

Gewisse Materialien und Werkzeuge werden von vielen Fliegenbindern empfohlen und eingesetzt. Diese haben auch durchaus ihre Berechtigung. Ich bin der Meinung, dass man auf diese auch verzichten kann beziehungsweise nur für bestimmte Techniken braucht. Die Sachen sind meisten zwar nicht teuer, zählen sich jedoch in der Menge. Von dem Geld kaufst du am Anfang besser Bindematerialien.

Lack/Kleber

Lack und Kleber werden aus verschiedenen Gründen verwendet. Zum einen werden durch das Aufbringen von Lack oder Kleber Knoten verstärkt. Lack gibt zudem der Fliege einen Glanz und macht sie Resistenter. Lack wird UV-Gehärtet. Das bedeutet, wenn du mit Lack arbeiten willst, brauchst man neben dem Lack auch eine UV Lampe um diesen zu härten. Eine kleine UV-Taschenlape Kostet etwa € 20.- oder CHF 30.-. Es funktionieren aber auch Nagellack-UV Lampen, falls du so etwas schon zuhause hast. Als Kleber kann man handelsüblichen Sekundenkleber verwenden. Dieser eignet sich jedoch nur zum Knoten verstärken. Ein guter Knoten hält aber auch ohne Verstärkung.

Dubbingnadel

Dubbingnadeln werden dazu verwendet, Dubbing zurechtzuzupfen oder Lack und Kleber präzise aufzutragen. Grundsätzlich brauch man dieses Werkzeug am Anfang eher weniger. Sonst funktioniert auch eine normale Nadel aus dem Haushalt. Dubbingnadeln haben oft auch ein Half-Hicht Tool mitverbaut.

Dubbingbürste

Auch Dubbingbürsten dienen dazu, das Dubbing in Form zu bringen. Wer vor hat Streamer mit viel Dubbing zu binden ist mit einer solchen Bürste gut beraten, ansonsten braucht man sie nicht zwingend. 

Dubbingtwister

Mit einem Dubbingtwister kann man das Dubbing oder andere Materialien etwas buschiger binden. Auch diese Technik braucht man am Anfang eher weniger. Zudem erzielt man ähnliche Ergebnisse indem man den Bindefaden spaltet mit einer Nadel oder einem Widerhakenlosen Haken.

Dubbingwachs

Das Dubbingwachs dient dazu, dass Dubbin besser am Faden kleben bleibt. Aus meiner Sicht ist es jedoch nicht nötig. Die Meistens Dubbings, auch wiederspänstiges Ice-Dubbing bekommt man auch so um den Faden. Dubbingwachs verändert zudem die Struktur des Dubbings. Du solltest es nur verwenden, wenn das Dubbing wirklich nicht am Faden halten will.

Hair Stacker

Einen Hair Stacker bennötigt man, wenn man mit Haaren (Reh oder Elch) Fliegenbindet. Um die Haare auf die gleiche Länge zu bringen wird ein Hair Stacker oder auf Deutsch Haaraufstosser. Dazu benötigt man aber Zusätzliches Bindematerial, dass man sich anfangs aber auch schenken kann.

Hair Stacker, Braucht man nur für Tierhaare

Falls du gleich Material bestellen willst, findest du hier einen Vergleich zwischen Schweizer Online Fischershops.

Hast du noch Fragen oder Anregungen dann Hinterlasse einen Kommentar.

Comments

    1. Author

      Hallo Ulrike

      Fliegen sind gebunden, fehlt noch der Text (; kommt aber in den nächsten Wochen.

Leave a Comment