Wo kann man angeln?

In Diverses by BastianLeave a Comment

Wo man angeln kann, beantwortet unter anderem die untenstehende Karte von Alpenforelle. Zudem gibt es noch weitere Services wie Hejfish und auch andere. Die meisten solcher Webseiten beschränken sich jedoch nur auf ein Land.

Der Fokus bei diesem Beitrag liegt auf dem Süsswasserfischen. Teilweise wird jedoch auch die Meeresfischerei behandelt. Wenn man ein Gewässer kennt, dass man beangeln möchte, googelt man am einfachsten den Gewässernahmen, meistens kommen so schon brauchbare Ergebnisse.

Karte: Wo kann man angeln?

Die Alpenforelle Karte wo kann ich Angeln, gibt eine Übersicht über verschiedene Gewässer. Wer irgendwo angeln möchte kann einfach reinzoomen und sieht so Gewässer in welchen vor allem mit Tages- oder Gastlizenzen geangelt werden kann.

Die Karte wird laufend ergänzt und wird auch nie vollständig sein. Teilweise sind ganze Länder abgebildet, Teilweise auch einzelne Gewässer. Momentan wird vor allem Europa und Neuseeland abgedeckt. Zudem steht das Fliegenfischen auf Forellen im Vordergrund, wahrscheinlich darum weil Fliegenstrecken besonders gut vermarktet werden.

Die Karte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und ist eine Hilfe, wo Gewässer zu finden sind.

Fehlende Gewässer können gerne als Kommentar hinterlassen werden, wenn möglich mit Angaben zu Ort, Saison, Fischarten, Gewässerart und Kontaktangaben bzw. einem Link. Jegliche Hinweise sind jedoch willkommen. Wer nicht Veröffentlicht werden möchte kann dies ebenfalls angeben, alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung moderiert.

Wo kann man in der Schweiz angeln?

Angelgewässer in der Schweiz zu finden kann manchmal ziemlich schwierig sein. Es gibt kein Anbieter, der eine Übersicht schafft. Eine Hilfe ist daher die oben stehende Karte.

Angeln am Schweizer Bergsee.

In den Kantonen Appenzell Innerhoden, Genf, Glarus, Graubünden, Tessin, Uri, Waadt und Wallis gibt es Kantonale Patente. Kantonale Pante für ein Teil der Gewässer gibt es im Aargau, Bern, Fribourg, Jura, Luzern, Obwalden und Schwyz. Ein Übersicht zu allen Kantonen gibt es im Beitrag zum fischen in der Schweiz in diesem Beitrag auf Alpenforelle. Alle Infos zum Fischen im Kanton Graubünden findest du in diesem Beitrag auf Alpenforelle.

In gewissen Gewässern in der Schweiz, vor allem in grösseren Seen gibt es ein Freiagelrecht. Alles was du zum Freiangelrecht wissen musst, findest du in diesem Beitrag auf Alpenforelle.

Wo kann man in Deutschland angeln?

In Deutschland gibt es viele Services die eine Gewässersuche zum Angeln möglich möglich machen, viele sind jedoch etwas schwer zu bedienen. Die wichtigsten findest du in diesem Beitrag. Es mach zudem auf jeden Fall Sinn auf allen aufgeführten Plattformen nach Gewässern zu suchen, da nicht alle Gewässer auf allen Plattformen verfügbar sind.

Die Webseite monsterfisch.de bietet eine gute Übersicht über Gewässer in Deutschland. Man sieht unter anderem welche Fische im Gewässer sind, wie das Gewässer befischt werden kann und wo es Karten zu kaufen gibt. Monsterfisch.de ist ursprünglich aus Sachsen, daher ist die Datenlage dort am besten. Leider ist die Karte etwas umständlich zu bedienen und die Suche etwas mühsam.

Eine weitere Möglichkeit ist Hejfish.com. Hier kann man neben Gewässern suchen auch oft direkt noch die Lizenz kaufen. Dies macht das Angeln sehr einfach. Die Suche ist auch hier etwas mühsam, vor allem wenn man Gewässer sucht, welche eine bestimmte Fischart enthalten. Dies ist möglich aber nicht grade praktisch. Hejfish gibt es übrigens auch als Smartphone App.

Anglermap.de ist ein weiterer Service in dem man Angelgewässer finden kann. Anglermap.de ist etwas umständlich in der Bedienung, da man sich nur begrenzt Gewässer anzeigen lassen kann. Man findet jedoch sehr viele Gewässer und Erfährt auch in den aller meisten Fällen, wo man Karten beziehen kann.

Alleangeln.de ist mehr eine Community kombiniert mit einer Übersicht über diverse Angelgewässer. Dort findet man unter anderem Gewässerbewertungen oder Fangfotos von anderen Nutzern. Zudem kann man sich dort auch austauschen. Die App kann jedoch Teilweise nur in Deutschland installiert werden.

Eine hilfreiche Übersicht über diverse Angelparks und Forellenseen gibt es auf der Webseite von Fishing-King. Wer in einem solchen Gewässer angeln möchte kann sich an die der Karte mit eine Übersicht über die Angelparks auf Fishing-King.de orientieren.

Wer in Sachsen angeln möchte, kann auch auf dem sächsischem Angelatlas vom Sächsischen Landesanglerverband nachschauen. Dort sind alle Gewässer in Sachsen eingetragen. Dort werden alle Gewässer angezeigt, jedoch nicht wo die Lizenzen gekauft werden können. Trotzdem ist die Karte eine wertvolle Hilfe.

Wo kann man in Österreich angeln?

Wer in Österreich Gewässer zum Angeln sucht, kommt an Hejfish.com nicht vorbei. Zum angeln im Tirol findest du alles wichtige in diesem Beitrag auf Alpenforelle.

Die erste Adress zum angeln in Österreich ist Hejfish. Da Hejfish ursprünglich aus Österreich kommt, sind auch viele Gewässer in Österreich auf der Webseite bzw. in der App verfügbar. Mehr über die Schwächen und Stärken findes du im Abschnitt oben: „Wo kann man in Deutschland Angeln?“.

Angeln am oberen Inn in Tirol.

Wenn du im Tirol angeln möchtest, schau unbedingt auf dem Beitrag über das Angeln im Tirol auf Alpenforelle vorbei. Dort findest du neben allen relevanten Informationen auch Infos wie du Fischgewässer im Bundesland Tirol inklusive Osttirol findest.

Eine gute Quelle ist auch die Webseite Fischahoi.at. Dort gibt es neben diversen Tipps und einem höhrenswerten Podcast auch diverse Gewässerinfos für Österreich. Ein Beitrag gibt eine Übersicht über verschiedene Fliegenfischerstrecken in Österreich. In diesem Beitrag gibt es zudem gute Infos über Gewässer in Wien und Umgebung.

Eine Weitere Quelle für Gewässer in Österreich ist Angel-Urlaub.at. Auch dort gibt es diverse Gewässer in welchen man angeln kann. Zudem findet man sonst noch Infos die für einen Angelurlaub relevant sind wie Fangmasse. Leider ist die Bedienung sehr umständlich.

Ein Gute Tipp zum Fliegenfischen in Österreich ist die Region Salzburg. In der Gegend gibt es diverse Bekannte und gut geführte Strecken. Neben der Salzach sind auch die bekannten Strecken von Hurch gut erreichbar. Zudem sind das in Deutschland gelegene Berchtesgadener Land oder die Strecken von Rudi Heger gut von dort aus erreichbar. Schau dir in der Karte oben die Region um Salzburg mal genauer an.

Wo kann man in Liechtenstein angeln?

Im Liechtenstein kann man als Gast in drei Gewässern angeln. Ganzjährig im Stausee Steg, vom 1.2. bis 30.9. die Liechtensteiner Seite des Rheins und vom 1.6. bis 31.8. den Liechtensteiner Binnenkanal. Für Rhein und Binnenkanal sind Prüfungen notwendig, Ausländische Prüfungen werden jedoch anerkannt.

Die drei Gewässer machen einen Grossteil der Liechtensteiner Gewässer aus. Die Tageskarten für den Binnenkanal sind mit CHF 80.- jedoch eher teuer. Um in den restlichen Gewässern angeln zu dürfen, muss man Mitglied im Fischereiverein Liechtenstein sein, was man nur werden kann, wenn man im Liechtenstein wohnt.

Der Stausee Steg in Liechtenstein ist wohl das bekannteste Gewässer im Land.

Einen Erfahrungsbericht zum Stausee Steg findest du in diesem Beitrag auf Alpenforelle. Alles andere gibt es auf der Webseite des Fischereiverein Liechtenstein auf fischen.li.

Wo kann man in Schweden angeln?

Angelgewässer in Schweden findet man am einfachsten über die Karte fiskekartan.se oder über die digitalen Kaufmöglichkeiten für Lizenzen wie ifiske.se oder fiskekort.se. Viele Angelmöglichkeiten sind auch nur lokal ausgewiesen, dass heisst man findet direkt am Gewässer eine Tafel, wo es die Lizenz gibt.

Wenn du in Schweden angeln gehen möchtest, schau dir diesen Beitrag auf Alpenforelle über das Süsswasserangeln in Schweden an. Dort findest du alle relevanten Infos, und was nötig ist. Zudem findest du dort auch Infos über das Freiangelrecht, welches in Gewissen schwedischen Gewässern gilt.

An der Schwedischen Küste so wie in den Seen Vänern, Vättern, Hjälmaren, Mälaren und Storsjön gibt es ein Freiangelrecht. Allerdings gibt es teilweise Fangmasse oder sonstige Einschränkungen. Mehr dazu gibt es in diesem Beitrag auf Alpenforelle.

Fischen am Lagan in Schweden. Den Fluss habe ich über ifiske.se gefunden

In Schweden können für viele Gewässer die Lizenzen online gekauft werden. Es gibt die Anbieter ifske.se und fiskekort.se. Ifiske.se ist einfacher zu bedienen und die Gewässer sind leichter zu finden, gewisse Lizenzen lassen sich jedoch nur über fiskekort.se kaufen.

Hilfreich ist auch die Karte fiskekartan.se. Dort sind viele befischbare Gewässer eingezeichnet. Leider ist nicht überall ersichtlich, wo die Lizenzen gekauft werden können.

Wo kann man in Norwegen angeln?

Angelgewässer in Norwegen findet man am einfachsten über inatur.no. Viele Gewässer sind jedoch auch nur vor Ort angeschrieben. Oft findet man Schilder am Gewässer wo die Lizenz gekauft werden kann oder man fragt im lokalen Angelshop. Im Meer und an der Küste gilt grundsätzlich ein Freiangelrecht.

Wenn du in Norwegen angeln möchtest schau dir diesen Beitrag über das Angeln in Norwegen auf Alpenforelle an. Dort findest du diverse wichtige Infos. Ausserdem gibt es ein kurzen Teil über das Meeresangeln.

Die wichtigste Adresse zum Fischgewässer in Norwegen inatur.no. Dort findet man zum einen Fischgwässer, zum anderen kann man die Lizenzen direkt dort kaufen. Sehr praktisch ist auch die Karte von Inatur.no, wo man einfach Gewässer in der nähe findet. Wie du die Karte am besten bedienst steht in diesem Beitrag auf Alpenforelle über das Süsswasserfischen in Norwegen.

Karte von Inatur gibt einen guten überblick über die Fischreimöglicheiten.

Wo kann man in Dänemark angeln?

Für Dänemark gibt es keine einheitliche Übersicht über die Angelmöglichkeiten. Bäche, Flüsse und Seen findet man am einfachsten über danskfiskekor.dk. Für Put and Take Seen gibt es eine Karte auf fangstgaranti.com. Für das Angeln ausserhalb von Put and Take Seen braucht man ausserdem eine staatliche Lizenz, welche es unter fisketegn.dk gibt.

Für das Fischen in Seen, Flüssen und Auen ist die beste Adresse danskfiskekort.dk. Dort findet man viele Gewässer in ganz Dänemark, vom Lachsfluss bis zum Raubfischsee. Ausserdem kann man Lizenzen direkt dort auf der Webseite kaufen.

Für die Insel Fünen gibt es ein hilfreiche Karte für das Meerforellen angeln, mit allen Spots, Schongebieten und anderen hilfreichen Infos. Die Karte gibt es auf seatrout.dk. Dort gibt es auch noch andere Infos zum Meerforellen fischen.

Wer in Put an Take Seen angeln will schaut am besten auf der Karte von fangstgaranti.com. Dort sind alle Dänischen Put and Take Seen eingezeichnet, mit Preisen, Fischarten und allen anderen relevanten Informationen. In Put and Take Seen darf man übrigens ohne staatlichen Angelschein angeln.

Eine weitere gute Seite für Angelspots in ist angeln-in-daenemark.de Dort findet man diverse Gewässer und Infos über diese Gewässer.

Wo kann man in den Niederlanden angeln?

Zwei gute Seiten um Angelgewässer in den Niederlanden zu finden sind Hejfish und fishinginholland.nl. Auf Hejfish kann man diverse Gewässer in Holland finden und die Lizenz teilweise direkt kaufen. Mehr zu Hejfish gibt es unter dem Titel Deutschland. Eine weitere Möglichkeit ist die Karte von fishinginholland.nl. Dort findet man auch einige Gewässer und vor allem die Geschäfte, wo man Lizenzen kaufen kann.

Wo kann man in Neuseeland angeln?

In Neuseeland kann man in den meisten Gewässern mit der Fish and Game Lizenz angeln. Für die Taupo Region braucht man eine andere, staatliche Lizenz. Alles wichtige wie du die Lizenzen bekommst und wie du Gewässer findest kannst du in diesem Beitrag auf Alpenforelle nachlesen.

Angeln am Lake Gunn. Dieses Gewässer konnte ich mit der Fish and Game Lizenz befischen.

Wo kann man in Italien angeln?

Wer in Italien angeln will, orientiert sich am besten nach den Provinzen. Je nach Provinz findet man dann mehr oder weniger gute Infos. Eine Übersicht über alle Provinzen gibt es bei Wikipedia.

Vor allem für Norditalien findet man oft gute Infos. So zum Beispiel für die Provinz Sondrio (Unione Pesca Sportiva Sondrio), das Trentino (Trentino Fishing) oder Südtirol (Fliegenfischen Südtirol).

In Italien gibt es ausserdem sogenannte FIPSAS (Federazione Italiana Pesca Sportiva ed Attività Subacquee) Gewässer. Die FIPSAS ist die Nationale Vereinigung für Angeln und Tauchen in Italien. Für die Gewässer sind zum Teil eigene Lizenzen nötig. Die FIPSAS bietet jedoch einen hilfreichen Gewässerfinder für ihre Gewässer auf ihrer Webseite (auf italienisch). Die Suche funktioniert dort auch nach Regionen.

Wo kann man in Slovenien angeln?

Wer in Slovenien angeln möchte schaut am besten auf ribiskekarte.si, dort findet man diverse Fischgewässer in Slovenien. Der Service ist im vergleich mit anderen wie Monsterfisch oder Hejfish besser zu bedienen und es gibt auch bessere Infos. Neben den vorkommenden Fischarten findet man auch Fangmasse oder Köderbeschränkungen. Ausserdem kann man Lizenzen direkt online kaufen. Der Service ist auch auf deutsch verfügbar, die Übersetzung ist jedoch etwas holprig.

Wo kann man auf den Britischen Inseln

Eine gute Quelle für Fischgewässer, vor allem zum Fliegenfischen im Vereinigten Königreich ist das Gewässerverzeichnis von Fly & Lure. Dort findet man diverse Gewässer vom typischen Britischen Still Water bis hin zum Fluss. Gewässer findet man im gesamten UK also England, Schottland, Wales und Nord Irland verfügbar.

Eine weitere Gute Möglichkeit um Fischgewässer auf den Britischen Inseln zu finden ist FishPal. Dort kann man vor allem für Gewässer in Schottland direkt Karten kaufen. Ausserdem findet man dort auch gute Informationen zum entsprechenden Gewässer.

Angelgewässer in Irland kann man einfach über angelninirland.info finden. Auf der Seite gibt es viele Infos über das Angeln in Irland, egal ob auf Lachs, Hecht oder Forelle und sowohl zum Süsswasser- als auch zum Meeresangeln. Auch Guides, Bootverleihe oder Angelfachgeschäft sind dort zu finden.

Wo kann man in den USA angeln

Eine hilfreiche Karte für Fischgewässer in den USA gibt es auf der Karte von takemefishing.org. Dort findet man viele Gewässer in den Vereinigten Staaten. Ausserdem kann man sehen welche Fischarten im Gewässer vorkommen. Man kann auch gezielt nach beispielsweise Gewässern mit Regenbogenforellen suchen.

Eine Übersicht wo sich Staatliche Lizenzen (Public Waters) kaufen lassen gibt es auf der Webseite des Fliegenfischerhersteller Orvis. Dort kann man auswählen in welchem Bundestaat man fischen will und wird zur Verkaufsstelle von Lizenzen weitergeleitet.

Weltweit

Einige Webseiten und Services geben auch eine Übersicht, wo man weltweit angeln kann. Für Fliegenfischer gibt es beispielsweise Tipps und Gewässer auf catcheria.ch oder royal-fishing.com. Eine weitere Möglichkeit für Gewässer ist fish-maps.de. Für Fischerhotels im Alpenraum gibt es ausserdem die Webseite fischwasser.com.

Wer auf den beiden amerkianischen Kontinenten Fliegenfischen möchte findet Infos zu Lodges auf der Webseite von The New Flyfisher. Dort sind verschiedene Lodges vorgestellt, meistens auch mit Video.

Leave a Comment