Fliegenbinden für Anfänger: Material und Kosten für einfache Nymphen

In Fliegenbinden by Bastian

Vor allem Fliegenfischer binden sich ihre Fliegen oder besser Nymphen gerne selber. Der Einstieg kann jedoch ziemlich mühsam sein. Es gibt unzählige Materialien und mögliche Formen, so dass man schnell die Übersicht verliert. Damit du dich nicht verzettelst und viel unnötiges Material kaufst gibt es hier eine Übersicht, wie du einen einfachen Einstieg in das Fliegenbinden findest. Ausserdem erfährst du mit welchen Materialkosten du rechnen musst. Mit den sechs vorgestellten Materialien kannst du dann etliche verschiedene Muster binden. Die Muster sind einfach und eignen sich für Anfänger sehr gut. Zudem hält sich die Materialschlacht in Grenzen. Welche Werkzeuge du zum Binden brauchst und was es kostet, findest du in diesem Beitrag.

Nymphen gehören zu den wichtigsten Ködern für Salmoniden. Bis zu 80% der von Forellen aufgenommen Nahrung besteht aus Nymphen. Daher ist es Naheliegend zum Fischen auch künstliche Nymphen zu verwenden. Als Nymphen wird beim Fischen alles zusammengefasst, was klein ist und im Wasser lebt Vom Bachflohkrebs über Steinfliegen- bis zur Mückenlarve. Kunstnymphen können daher in Form und Farbe stark variieren. Vom knapp umwickelten oder lackierten Haken bis hin zu aufwändigen Imitaten gibt es alles. Wichtigstes Merkmal ist, dass man mit Nymphen Unterwasser fischt, im Gegensatz zu Trockenfliegen. Nymphen sind daher auch meistens etwas beschwert. Nymphen eignen sich jedoch nicht nur zum Fliegenfischen sondern können auch bei anderen Methoden eingesetzt werden.

Bindematerial

Neben dem richtigen Werkzeug brauchst du auch das entsprechende Bindematerial. Die wichtigsten Bindewerkzeuge und was sie kosten, findest du in diesem Beitrag. Für die nachher folgenden Nymphen reichen sechs verschiedene Sachen aus, mit denen kannst du dann diverse Kombinationen ausprobieren kannst. Du brauchst Haken Grösse 12 grade und/oder gebogen, Bindeseide Thread 6/0, Dubbingdispenser mit verschiedenen Farben, Fasanenfedern, Goldköpfe und Bleidraht.

Diese Bindematerialen brauchst du für einfache Nymphen

Haken Grösse 12-14 (€ 6.-/CHF 15.-)

Auf den Haken wird gebunden. Es gibt gebogene und grade Haken. Je nach Nymphen Muster wird entweder auf einen gebogenen oder graden Haken gebunden. Zum starten braucht man etwa 50 Haken damit man etwas Vorrat hat. Haken gibt es meistens im 20er der 25er Pack. Du nimmst am besten einen Packung gebogene und eine grade Haken, so kannst du variieren. Ein Haken kostet etwa € 0.12 oder CHF 0.30 pro Stück, spezielle Haken sind teurer. Ich verwende grundsätzlich nur Haken ohne Widerhaken. Die Grösse ist nicht sehr relevant, grössere Haken verwendet man eher in Schneller fliessenden Gewässern, kleinere Haken in ruhigeren. Mit Grösse 12 oder 14 bist du aber gut bedient.

Grade Haken Grösse 12 und gebogene Haken Grösse 16

Allroundbindeseide 6/0  (€ 2.-/CHF 5.-)

Als Bindeseide kannst du eine Allroundbindeseide Thread 6/0 verwenden. Ich verwende eine dunkelbraune, diese drückt bei hellem Dubbing nicht so stark durch wie schwarz und wirkt trotzdem natürlich. 

Bindeseide auf einer Bobbin

Zwei Fasanenstossfedern (€ 5.-/CHF 6.-)

Für Anfänger eignen sich Fasanenfedern sehr gut. Diese sind einfach zu handhaben und fest. Zudem kann man die Fasanenfedern vielseitig einsetzten. Achte darauf dass du Stoss- bzw. Schwanzfedern kaufst. Diese sind normalerweise etwa 50cm lang. Es gibt teilweise gefärbte Federn, du kannst aber am Anfang sehr gut die nicht gefärbte, braune, Version verwenden.

Fasanenstossfedern in zwei verschiedenen Farben

Dubbingdispenser (€ 18.-/CHF 25.-)

Dubbing gibt es oft in Dispensern zu kaufen. Dies sind Plastikschachteln mit Löchern, so dass man das Dubbing herausziehen kann. Das Dubbing lässt sich so gut dosieren und ist zudem direkt verstaut. Dur kaufst am besten einen Dubbingdispenser mit 10 bis 12 verschiedenen Farben, so kannst du mit den Farben etwas spielen. Achte darauf, dass Braun- und Grüntöne enthalten sind. Zudem solltest du darauf achten dass es entweder Nymphen/Bachflohkrebs (scud) Dubbing oder Naturhaar Dubbing, dass von Landtieren ist (Hase/Hare oder Hörnchen/Squirrel) kaufst. Dies garantiert, dass die Nymphen gut sinken.

Dubbingdispenser mit 12 verschiedenen Farben.

Goldkopf 2.8mm (€ 2.-/CHF 3.75)

Als Beschwerung verwendet man unter anderem Goldköpfe. Diese Beschweren die Nymphe und geben ihr zusätzlich ein anderes Aussehen. Die Köpfe sind auch nicht aus Gold sondern aus Messing. Die Perlen wiegen zwar nur etwa 0.06g, dies reicht aber für ein schnelleres Sinken aus. Die Grösse sollte für Hakengrössen 12 oder 14 etwa 2.8mm sein, etwas kleiner oder grösser geht auch. Es gibt die Köpfe auch in anderen Farben und Materialien, für den Anfang reicht aber der Goldkopf aus Messing. Ein Pack hat meistens 20-25 Stück enthalten. Eine einzelne Perle kostet etwa € 0.08 oder CHF 0.15.

Goldköpfe aus Messing

Bleidraht 0.20 (€ 2.50/CHF 6.00)

Bleidraht oder Lead Wire wird verwendet um die Nymphe zu beschweren, im Gegensatz zum Goldkopf wird der Bleidraht eingebunden und ist schlussendlich unsichtbar. Bleidraht kann man auch zusätzlich zum Goldkopf verwenden. Traditionell wird Bleidraht verwendet. Da Blei aber als Schwermetall nicht wirklich umweltverträglich ist gibt es mittlerweile auch Bleifreien Draht (Lead Free) welcher fast die gleichen Eigenschaften hat. Bleidraht kannst du, wenn verfügbar, direkt auf der Spule kaufen. Grösse empfehle ich 0.20.

Bleidraht, in diesem Fall bleifrei (Lead Free)

Total (€ 36.-/CHF 61.-)

Die Materialkosten für eine solide Startausrüstung belaufen sich so auf etwa € 36.- oder CHF 61.-. Mit diesen Materialien kannst du diverse Muster und Variationen binden. In der untenstehenden Auflistung ist nochmals alles zusammengefasst.

Übersicht über die Bindematerialien

Was du nicht brauchst

Die Auswahl an Bindematerialien ist fast unendlich. Daher empfehle ich dir dich Anfangs nur auf die genannten Materialien zu beschränken. Für Muster wie Pheasant Tail wird traditionell immer Kupferdraht verwendet. Die Erste Phesant Tail Nymphe wurde nur mit Fasanenfedern und Kupferdraht gebunden. Du kannst aber auch einfach die Bindeseide nutzen um die Federn zu fixieren. Auch bei den Federn solltest du dich zurückhalten. Es gibt diverse Sachen, die meisten Muster kannst du auch mit Fasanenfedern binden. Das Fliegenmuster sind keine exakte Wissenschaft, viel hängt auch vom Gefühl ab. Vielleicht fängst du eine Forelle nicht, weil du keinen Kupferdaht verwendet hast, dafür fängst du eine welche du mit Kupferdaht nicht gefangen hättest. Genau sagen kann dir das niemand. Es kommt viel mehr darauf an, das etwas am Haken ist und du es am richtigen Ort und der richtigen tiefe anbietest.  

Noch Fragen oder Anregungen? Hinterlasse doch einen Kommentar.